Education Schweiz
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Neu registrieren
Icon

1.2 Leitideen finden

Wo beginnt meine Reise?

Im vorherigen Schritt haben Sie Verantwortlichkeiten festgelegt und erfahren wie innovativ Ihre Institution verglichen mit der hier angestrebten Idealvorstellung des Innovative Schools Programmes ist.

Mithilfe der Selbstevaluationsauswertung können Sie den "Innovationsgrad" ermitteln und die Frage "Wie innovativ ist meine Institution?" beantworten. Nachdem Sie sich positioniert und Ihren Ist-Stand in den vier Innovationsfeldern erhoben haben, sollten Sie das Profil Ihrer Institution näher analysieren. Die Ergebnisse der Selbstreflexion geben Ihnen Hinweise auf den Handlungs- und Unterstützungsbedarf in den jeweiligen Innovationsfeldern.
X
Wählen Sie:
Schritt 1.2
Die intensive Auseinandersetzung mit den Rahmenbedingungen und der Ausgangssituation hilft Ihnen, Ursachen und Zusammenhänge in Ihrem Innovationsprozess zu verstehen. Je besser Ihr Verständnis der Ausgangssituation ist, desto gezielter können Sie bei Ihrem Innovationsvorhaben vorgehen und erforderliche Unterstützungsmassnahmen einleiten, die Sie an Ihr Ziel bringen.

1.2.1 Ziele

In diesem Schritt der Planungsphase sollten Sie:
den medialen Handlungsbedarf Ihrer Schule ermitteln sowie
Leitideen und Zielsetzungen für die Realisierung medialer Vorhaben generieren.

1.2.2 Empfehlungen

Die Auswertung der Selbstevaluation bietet die Grundlage für die Entwicklung von Visionen und eine damit einhergehende Zielformulierung. Daher ist es unumgänglich, sich etwas in-tensiver mit der Interpretation der Selbstevaluation auseinanderzusetzen. Das Beispiel der Schule "Musterhausen" veranschaulicht, wie die einzelnen Evaluationspunkte zu deuten und zu interpretieren sind (siehe 1.2.5).

Als Ergänzung zur bereits durchgeführten Evaluation bietet sich das Selbstbewertungs-instrument "Partners in Learning School Research" (www.pilsr.com) an. Über die Bewertung innovativer Lehrmethoden hinsichtlich schülerzentriertem Unterricht, schulübergreifendem Lernen und Medienintegration hinaus liegt hier der Fokus auf dem Vergleich der Einschätzungen durch den Schulleiter und die Lehrkräfte.
no description
no description
Alle Materialien zur Planungsphase zum Download.

1.2.3 Workshop

Basierend auf Ihren aus der Analyse gewonnen Erkenntnissen und Ideen, sollten Sie nun konkreter werden und Leitideen für Ihren mediengestützten Innovationsprozess entwickeln.
Dabei beinhaltet der Workshop folgende zentrale Fragestellungen:
Welche Kompetenzen werden gegenwärtig durch medienbezogene Aktivitäten gefördert?
In welchen Innovationsfeldern besteht Optimierungsbedarf?
Welche schulinternen und -externen Rahmenbedingungen wirken förderlich bzw. hinderlich auf die Medienintegration?
Welche medialen Innovationsmöglichkeiten helfen, das Schulprofil so weiter zu entwickeln, dass es an Attraktivität gewinnt und die angestrebten Zielsetzungen besser erreicht werden können?
In diesem Workshop erarbeiten Sie einen Überblick zum gegenwärtigen Stand der medialen Integration und konkretisieren den Handlungsbedarf in Ihrer Schule. Dabei werden an den Kernzielen und dem Wertekonsens der Schule orientierende Grundideen weiterentwickelt, um das Leitbild der Schule nachhaltig und innovativ zu formen.

Die Vision und die Zielsetzungen der Schule müssen dabei messbar, leicht anwendbar und auf die Verbesserung der Fähigkeiten und Fertigkeiten der Lernenden fokussiert werden. Sie diskutieren, wie Medien effizient im Unterricht eingebunden werden können, um zukunftsorientierte Leitgedanken für Veränderungsprozesse an Ihrer Schule herauszustellen und zu etablieren.

1.2.4 Beispiel

Mithilfe der Selbstevaluationsauswertung können Lehrpersonen und Schulleiter ihren "Innovationsgrad" finden und die Frage "Wie innovativ ist meine Institution?" beantworten. Nachdem Sie sich positioniert haben und Ihren Ist-Zustand über die vier Kompetenzbereiche hinweg ermittelt haben (siehe Anhang), sollten Sie das Profil Ihrer Institution näher analysieren. Fragen Sie sich was Ihre Stärken und Schwächen sind? Wo liegen Ihre Präferenzen bezüglich digitaler Medien? In welchen Kompetenzbereichen besteht Optimierungsbedarf? Die Ergebnisse der Selbstreflexion können Ihnen helfen, Antworten auf diese Fragen zu finden.
Die intensive Auseinandersetzung mit den Rahmenbedingungen und der Ausgangssituation hilft Ihnen, Ursachen und Zusammenhänge in Ihrem Innovationsprozess zu verstehen. Je besser Ihr Verständnis der Ausgangssituation ist, desto gezielter können Sie bei Ihrem Innovationsvorhaben vorgehen und erforderliche Unterstützungsmassnahmen einleiten, die Sie an Ihr Ziel bringen.
Hintergrundbild
Beispielauswertung der Schule "Musterhausen"
Der Auswertungsbogen wie auch die grafische Umsetzung der Evaluation, beschreibt in Grundzügen jeweils den Idealzustand sowie die individuellen Abweichungen in den vier In-novationsfeldern (Unterrichtsqualität, Profilentwicklung, Fortbildung und Lernumgebung). Die farbigen Punkte (siehe Abb. 4) stehen dabei in der grafischen Auswertung für die maxi-mal zu erreichenden Werte. Die Beantwortung aller Aussagen in der Selbstreflexion mit "Trifft zu" würde dem Leitbild einer Innovative School entsprechen. Eine detaillierte Musterauswertung finden Sie im Anhang.
Hintergrundbild

1.2.5 Ergebnis

Nachdem Sie in der Planungsphase alle Verantwortlichkeiten festgelegt und in diesem Pro-zessschritt Ihren Ist- und Soll-Stand erfasst und bestimmt haben, beginnt die Phase der Vorbereitung.

Workshop: Leitideen finden

In diesem Schritt "Leitideen finden" angekommen, haben Sie mithilfe des Selbstevaluationstools Ihre Ausgangslage ausführlich analysiert, eine Vision Ihrer Schule entwickelt und Innovationsziele definiert.