Bedienung

Die ersten Schritte

Nach dem Start der Schlaumäuse werden die Kinder herzlich von Lingo begrüsst: "Hallo! Schön, dass du da bist!", woraufhin eine Übersicht der bereits eingerichteten Nutzer erscheint.

Haben die Kinder bereits einen Benutzernamen und einen Avatar eingerichtet, können sie durch Antippen ihre Spielfigur auswählen und in die Welt der Schlaumäuse eintreten.
4 Bilder
Neuen Benutzer anlegen
Alternativ kann hier ein neuer Nutzer angelegt werden. Dazu tippen die Kinder entweder auf das freie graue Feld oder auf das Schild "NEU". Dann erscheint eine Auswahl von Spielfiguren, unter denen sich das Kind einen eigenen Avatar aussuchen, und ein Feld, in den es seinen Namen - gegebenenfalls unter Mithilfe eines Erwachsenen - eintragen kann. Der Benutzername darf Gross- und Kleinbuchstaben sowie Ziffern, Sonderzeichen und Leerzeichen enthalten.

Hat das Kind seinen Avatar durch Antippen ausgewählt und den eigenen Namen eingetragen bzw. von einem Erwachsenen eintragen lassen, bestätigt es seine Eingabe, indem es auf das Schild mit dem zugehörigen Häkchen tippt. Damit betritt es zugleich die Spielewelt. Der Benutzername wird mit dem dazugehörigen Avatar gespeichert und später auch in der Erfolgsübersicht im Mäusebau angezeigt, so dass die Kinder ihre individuellen Lernfortschritte visuell mitverfolgen können.

Einen Benutzer entfernen
Um einen Benutzer zu löschen, müssen die Einstellungen aufgerufen werden. Dort lässt sich der Name des Nutzers über einen Scrollbalken auswählen, auf dem alle Nutzer mit Name und Avatar angezeigt werden. Der ausgewählte Nutzer wird durch Antippen ausgewählt. Das Löschen des Benutzers wird durch Tippen auf "OK" bestätigt.

Freischalten der Vollversion
Nach der Installation der Schlaumäuse stehen zunächst zwei Spiele zur Verfügung (der Humboldthain und der Wörtersee). Alle weiteren Spiele lassen sich mit einem Zugangscode (Schlaumäuse-Schlüssel) freischalten, den Kindergärten und Primarschulen, die am Innovative Schools Programm teilnehmen, kostenlos erhalten.

In der Windows 8 App öffnen die erwachsenen Begleiter zum Freischalten der Vollversion die Befehlsleiste am rechten Bildschirmrand mit einer kurzen Streifbewegung vom Bildschirmrand Richtung Bildschirmmitte. Dort gibt es den Menüpunkt "Einstellungen", der sich durch Antippen öffnen lässt. Dann erscheint ein Fenster mit einem Eingabefeld für den Zugangscode.

In der in der Windows Desktop und in der Online Version der Onlineversion öffnet sich der Zugang zur Freischaltung (und ebenso zum Auswertungsmodus) am unteren Bildschirmrand, wenn man mit der Maus von oben nach unten über den Rand streift.

Bedienelemente und Bedienung
Die Schlaumäuse kommen mit einigen wenigen Bedienelementen aus, da die Steuerung mittels Touch-Funktion zumeist über einfaches Antippen, Wischen oder Ziehen erfolgt. Der Pfeil oben links führt die Kinder immer jeweils einen Schritt zurück im Verlauf der Software, also zum Beispiel von einer Übung zurück zur Auswahl der Übungen und von dort zurück zur Auswahl der Spiele. Mit den Pfeilen links und rechts am Bildschirmrand können sich die Kinder bei der Auswahl der Spiele bzw. der Übungen nach links und rechts bewegen. Bei einem touchfähigen Gerät ist es auch möglich, durch Wischen von einem Element zum nächsten zu wechseln.

Das Holzschild mit dem Namen des Spiels, das sowohl bei der Auswahl der Übungen als auch bei den Übungen selbst zu sehen ist, führt direkt zurück ins Land der Sprache mit der Spieleübersicht, wenn die Kinder darauf tippen. Die gerahmten Zahlen oben rechts zeigen den Kindern, wie viele Übungen sie in diesem Set gespielt haben (hier exemplarisch abgebildet keine der insgesamt 15 Übungen).

Wenn die Kinder auf das Gemäldeschild tippen, gelangen sie zur Erfolgsübersicht im Mäusebau, wo sie ihre individuellen Lernfortschritte in den einzelnen Spielstationen einsehen können. Diesen Weg können die Kinder auch nehmen, wenn sie im Land der Sprache auf die Kleeblattanzeige und in der einzelnen Übung auf die Sternenanzeige tippen. Alles, was darüber hinaus erklärungsbedürftig ist, wird den Kindern direkt im Spiel von Lette und Lingo erläutert. Diese Anweisungen und Erklärungen können sich die Kinder beliebig oft anhören. Wenn sie auf die beiden Mäuse tippen, wiederholen Lette und Lingo das Gesagte. Auch die Laute und Wörter, die ihnen vorgesprochen werden, können sich die Kinder mehrmals anhören, indem sie auf das entsprechende Bild bzw. Symbol tippen.

Mehr zum Thema

Auf einen Blick
Die Schlaumäuse sind einfach und übersichtlich aufgebaut und spielen sich auf sechs aufeinander logisch bezogenen Ebenen ab.
Aufbau
Nach dem Eintreten in die Welt der Schlaumäuse können die Kinder die verschiedenen Schauplätze besuchen, wo sie jeweils ein Spiel mit vielen dazugehörigen Übungen vor finden.