Der Silbenbogen

Wörter aus Silben zusammensetzen bzw. in Sprechsilben zerlegen

Der Wörterwichtel hat im Silbenbogen einfach die Silben aus den Wörtern herausgebrochen und neu zusammengesetzt, ohne darauf zu achten, wohin sie gehören. So entstehen ganz andere Wörter und das hat schlimme Folgen für das Land der Sprache. Denn aus "I - GEL" wird jetzt "HA - GEL" und alle Tiere müssen vor dem Hagel fliehen. Deshalb sollen die Kinder die Wörter wieder richtig zusammensetzen.

Mithilfe von vorgegebenen Wortsilben bilden sie bestimmte Zielwörter, die sie auf einem Bild sehen und sich anhören können. Das Anforderungsniveau steigt im Verlauf des Spiels von zweisilbigen bis zu viersilbigen Wörtern. Durch Ausprobieren, Abhören und Kombinieren der Silben finden die Kinder die Lösung.

Silbenstruktur erkennen

Der Silbenbogen fördert das Lautbewusstsein durch Strukturbildung. Indem die Kinder Laute bewusst wahrnehmen und Silben zu sinnvollen Wörtern zusammensetzen, entwickeln sie ein Bewusstsein für die Silbenstruktur von Wörtern. Die Kinder lernen, die Wörter in Sprechsilben zu zerlegen und sie aus Silben zu synthetisieren, indem sie die Einzelsilben und die jeweils entstehenden Wörter wiederholt abhören. Dabei ist Aufmerksamkeit und Konzentration gefragt.

Silben kombinieren und Wörter daraus machen

Die Kinder sehen die Abbildung von einem gesuchten Wort und erhalten mehrere Silben zur Auswahl, um dieses Wort zusammenzusetzen. Sie können sich das Wort und die Einzelsilben beliebig oft anhören, wenn sie auf das Bild bzw. auf die einzelnen Silben tippen. Zum Zusammensetzen der Silben schieben sie diese in die dafür vorgesehen Felder. Haben sie die Silben richtig zusammengesetzt, erscheint das ganze Wort und wird noch einmal vorgelesen. Bei einer falschen Silbenkombination bleiben die Silben nicht in den Feldern stehen, sondern bewegen sich zurück in die Ausgangsposition.